Madeira

Madeira Island, often called the Pearl of the Atlantic, Eden or Paradise, all of it is a Natural Park with its 728 Km2 (57 Km E-W long and 22 km wide NS ) having more than 700 species of plants, 100 of them endemic (not seen in any other part of the world).

Die Nächsten Ausflüge

Finden Sie die ideale Taucherlebnis

Zeige mehr Tauchgänge

Die nächsten Kurse

Der perfekte Kurs für Sie

Mehr zeigen Kurse

Auch bekannt als
"Perle des Atlantiks".

Das Hotel liegt im Atlantischen Ozean, nur 500 km vom afrikanischen Kontinent und 1000 km vom Festland Portugal (1h30 m nach Lissabon mit dem Flugzeug), ist das Archipel von Madeira. Dies besteht neben der gleichnamigen Insel aus der Insel Porto Santo (Goldene Insel) 90 km nv von Funchal); Die Wüsteninseln (nur 3 unbewohnbare Inselchen - Deserta Grande, Buguio und Ilhéu Chão, 20 km SE von Funchal) und die Selvagens Inseln, die ein Naturschutzgebiet sind, 280 km von Funchal entfernt.

Madeira Island, die oft die Perle des Atlantiks, Eden oder Paradies genannt wird, ist alles ein Naturpark mit 728 Km2 (57 km EW lang und 22 km breit NS) mit mehr als 700 Pflanzenarten, davon 100 endemisch ( Nicht in irgendeinem anderen Teil der Welt gesehen).

Sein höchster Berg ist Pico Ruivo (1862 m). Administrativ umfasst diese Insel 10 Gemeinden und 52 Gemeinden mit einer Gesamtbevölkerung von ca. 260.000.

Die Insel Madeira liegt zwischen den Koordinaten der Parallelen 32º 38 'und 32º 52' nördlicher Breite und den Meridianen 16º 39 'und 17º 16' westlicher Länge

Es bietet verschiedene Arten von Lebensräumen, in einem sehr unregelmäßigen und steilen Gelände angeordnet und ein Viertel seiner Oberfläche liegt über 1.000 Meter. Die flachen Gebiete sind knapp, außer der Plateau Paul da Serra im Westen mit einer Fläche von ca. 24 km2. Der höchste Punkt ist der Pico Ruivo mit 1862 Metern Höhe.

Die Inselhauptstadt dieser autonomen Region ist die Stadt Funchal. Die Gemeinde grenzt im Norden an den Bezirk Santana, nordöstlich von Machico, im Osten von Santa Cruz und westlich von Câmara de Lobos, der von dem Atlantischen Ozean im Süden gebadet wird. Die Stadt stimmt mit dem Namen des Rates überein und hat 76,25 km ² und 98.583 Einwohner (2008), unterteilt in 10 Pfarreien.

Die Insel Madeira ist bekannt für ihr Klima und ihre hervorragenden Temperaturen, wo immer der Frühling, das üppige Meerwasser und die üppige Vegetation, die die Insel «Perle des Atlantiks» oder «Atlantischer Garten» genannt wird, bekannt ist Wahl während des ganzen Jahres. Es ist allgemein bekannt, dass die Unregelmäßigkeit der Topographie als tiefe Auswirkungen auf das Klima. In Madeira ist das deutlich sichtbar, weil zahlreiche Mikroklimata koexistieren und als Funktion der Höhe etabliert sind. In den Kämmen gibt es sehr niedrige Temperaturen und in Funchal (ein paar Kilometer) eine sehr angenehme Temperatur.

Die meisten Menschen leben hier, dass Madeira das beste Klima in der Welt hat. Nie zu heiß (die Höchsttemperaturen können 33 C erreichen, aber nur, wenn der Ostwind für ein paar Tage des Jahres weht). Der Höchstdurchschnitt beträgt in den Sommermonaten (Juli bis Oktober) in der Regel 24 ° C und das Minimum beträgt etwa 17 ° C. Im Winter gibt es nur einen Tropfen von ca. 4 C. Der Laurissilva-Wald, der von der UNESCO als Weltkulturerbe klassifiziert wurde, bietet Naturlandschaften Einzigartig, in der Lage sein, auf das Abenteuer der «Levadas», alte Wasserwege, die Bewässerung durch raues Gelände erleichtert beizutreten, und heute sind die besten Weg, um dieses natürliche Erbe zu entdecken, und der Kern der Insel Madeira. Die Insel Madeira ist vulkanischen Ursprungs, ihr Klima ist subtropisch mit einer ausgedehnten exotischen Flora, die wirtschaftlich weitgehend dem Tourismus gewidmet ist.

Die meisten atlantischen Inseln und Madeira sind besonders eng mit der Eröffnung des Atlantiks verknüpft, ein Prozess, der vor etwa 200 Jahren während der Trias begann und heute andauert. Die Gruppe, die von Madeira, Desertas und Porto Santo gebildet wurde, kam aus einem langanhaltenden heißen «Pluma», der aus dem Oberen Mantel stammte. Diese Art von Vulkanismus befindet sich innerhalb der lithosphärischen Platte, in diesem Fall der afrikanischen Platte. Der Hotspot ist eine feste Struktur, die episodisch vulkanisches Material emittiert und die Platte durchdringt, während es sich auf WE bewegt, was zu den Inseln Gruppen-Archipel führt.

Die geomorphologische Entwicklung von Madeira und ihre gegenwärtige Konfiguration ist ein Ergebnis der Form, der Struktur und des Alters des vulkanischen Gebäudes, die dazu geführt hat, die Natur der Materialien und externe erosive Agenten und ihre eigene geographische Lage.

Die Insel ist in zwei große Massive unterteilt: Massives Vulkanzentrum, das die zentrale Region der Insel einnimmt, ist ein komplexer Apparat, der aus dem Material des explosiven Ursprungs dominiert ist (große Blöcke, Lapilli «Kies», Asche usw.), die in chaotischer Form angeordnet sind Von mehreren Eruptionszentren, heute versteckt und unerkennbar. Dieses Massiv wird von einem dichten Netz von Venen in der Grundgesamtheit gekreuzt und einige orientierte Trachytik in alle Richtungen. Die kleine Kohäsion des pyroklastischen Materials erlaubte eine tiefe Erosion der Tränen, die die Morphologie der Hauptströme darstellten. Der Massiv vulkanischen Paul da Serra entspricht einer strukturellen Plattform, die von basaltischen Strömungen gehalten wird, sub-horizontal oder leicht geneigt zu SW. Insgesamt sind einige Ebenen unterschieden und auch strukturell und in die gleiche Richtung geneigt, die durch neuere Lava-Eruptionen entstanden sind.

Um Madeira bildeten Rindfleisch Kalksteine ​​später erodiert und sind jetzt auf der Insel bekannt, die Ausläufer von Riff Kalksteine ​​von St. Vincent. Spätere Sedimentformationen wurden durch neue Ausbrüche von eruptiven Materialien versteinert.

Die überwiegende Mehrheit der geologischen Formationen von Madeira sind extrusive vulkanische Gesteine ​​(Magma, die abgekühlt wurden), wie z. B. überschüssige Lavasteine ​​sehr kompakt oder porös, die sich aus basaltischen oder explosionsartigen Aktivitäten der zentralen Frage ergeben. Sie haben unterschiedliche Neigungen und sind auf der Peripherie der Insel ausgeprägter

Die Inseln des Archipels von Madeira waren bereits vor der Ankunft der Portugiesen bekannt, um gegenwärtige Referenzen in bestimmten Werken sowie die Darstellung in einigen geographischen Karten zu glauben. Unter den Werken, die sich auf Madeira beziehen, die von den Libro del Conocimiento-Passagen (1348-1349), die Arbeit eines spanischen Mendicant Mönch, in dem die Inseln mit dem Namen Leiname, Diserta und Puerto Santo bezeichnet werden.

Ein Jahr nach der Entdeckung von Porto Santo von João Gonçalves Zarco und Tristão Vaz Teixeira, die beiden Browser in Verbindung mit Perestrelo, kommen auf der Insel Madeira im Jahre 1419. Nachdem wir das Potenzial der Inseln sowie die strategische Bedeutung dieser Kolonisation bemerkt haben Begann um 1425, die eine Initiative von John I gewesen sind oder Infante D. Henrique. Ab 1440 wird das Regime der Kapitäne mit der Investition von Tristan Vaz Teixeira als Kapitän-donee der Kapitän von Machico gegründet; Sechs Jahre später wird Perestrelo Kapitän-madee von Porto Santo und im Jahre 1450 wird Zarco Kapitän geschickt von der Kapitänität von Funchal investiert.

Ein Großteil der Insel ist vom Laurissilva-Wald besetzt. Dieser Wald hat viele Arten von endemischen Flora und Fauna von großem Interesse für Biologen und Botaniker. Wenn Sie spazieren gehen, besuchen Sie den Wald entlang der vorhandenen Gleise, die Levadas und Fußwege. Lassen Sie sich verzaubern auf dem Weg durch die Naturwunder der Insel. Die Lage ist einzigartig mit vielen Wasserfällen und Tunneln in den Felsen gegraben.

Unter der Vegetation finden Sie endemische Vögel von Madeira, wie die kleinen Bis-Bis (Regulus ignicapillus madeirensis), Zino's Petrel (Pterodroma madeira), die Buche (Fringilla coelebs madeirensis) und Trocaz Taube (Columba trocaz). Es gibt über 200 Vogelarten und fast 700 Arten von Insekten in der Region, was etwa 75% der bekannten Fauna von Madeira ausmacht. Es wird geschätzt, dass etwa 20% dieser Insekten endemisch von Madeira sind. Aufgrund der geographischen Isolation der Inseln wird ein Teil dieser Arten weltweit als einzigartig präsentiert.

Eines der großartigen Merkmale der Wasser der Insel ist die Tatsache, dass es eine große Biodiversität in einer sehr geringen Tiefe hat. Genießen und genießen Sie in den warmen und türkisfarbenen Gewässern von Madeira, kennen die marine Fauna mit eigenen Augen, sicherlich werden Sie von der Menge an Fisch- und Schalentiere fasziniert sein.

Die Insel Madeira vereint eine Reihe von einzigartigen Eigenschaften, die es anders machen als jeder andere Ort der Welt. In der Tat, die Flora von Madeira, wegen seiner Vielfalt, Überschwang und Singularität, wird als eine der Hauptattraktionen für Naturliebhaber präsentiert. Um diese Vielfalt besser zu studieren, ist die Insel in vier Vegetationsklima-Böden unterteilt.

In einem Spaziergang bis zu 200 Meter über dem Meeresspiegel Arten wie Mathiola maderensis (Wallflower Rock); Cynara cardunculus (Thistles); Musschia golden; Helichrysum melaleucum (Perpetual White); Helichrysum Devium (Perpetua de San Lorenzo); Andryala crithmifolia (Andríala); Argyranthemum pinnatifidum ssp. Succulentum (Mandon); Maytenus dryandri (Maw of the Rock); Dracaena draco (Drachenbaum) zeichnen sich aus.

Auf dem zweiten Phytoklimatboden, der 600 Meter erreichen kann, finden wir eine feuchtere und kühlere Umgebung mit reichlich vorhandenen Arten, die für einen Übergangswald wie Apollonias barbujana (Barbusano) charakteristisch sind. Myrica faya (Beech Islands, Salix canariensis (Salix canariensis), Ilex canariensis (Holly).



Zwischen etwa 600 und 1300 Metern über dem Meeresspiegel, können Sie immer noch beträchtliche Laurisilva in einem guten natürlichen Zustand zu finden. Dieser Wald Laurissilva ist oft in Nebel gebadet von feuchten Luftmassen, die die Existenz von einzigartigen Arten in der Welt, wie Laurus azorica (Loureiro); Persea indica (mahagoni); Ocotea foetens (Tilde); Clethra baumartig (Blätterteig); Baccata Taxus (Eibe); Geranium palmatum (Pelargonien); Ranunculus cortusifolius (Ranunculus); Dactylorhyza foliosa (Orchic da Serra); Unter anderen Pflanzen, die für alle, die sie bewundern, ein echtes Vergnügen finden.

Es sollte betont werden, dass der Wald Laurissilva eine Vielzahl von endemischen Invertebraten Mollusken und Insekten sowie Kaninchen und Fledermäuse unter anderem Schutz bietet. Avifauna sollte hervorgehoben werden, wo wir die schüchternen und spektakulären Flüge der endemischen Taube Trocaz betrachten können - als das Flaggschiff des Lorbeervogels angesehen.

In den höheren Gebieten der Insel, wo man die reine, dünne Bergluft atmen kann, sind niedrige Temperaturen vorhanden, überwiegend Büschel des Unterholzes wie die Kerne von verschiedenen Arten von Heidekraut, Moose, Flechten, Aeonium glandulosum (Ensaiões), Thymus caespititius ( Rosmarin da Serra); Maderensis Armeria (Armeria); Viola paradoxa (Violet Gelb); Orchis scopulorum (ziemlich seltene Orchidee).

The weather in Madeira allows you to dive all year. Madeira offers easy dives with a great diversity of species, with the Garajau reserve being the most wanted place due to the great amount of life found there, especially the great Dusky Groupers that accompany us throughout the dive.

In front of Madeira are the Desertas Islands, where the only colony of monk seals in Portuguese territory lives. During some dives you may be lucky enough to encounter them.

The water temperature varies between 17ºC and 22ºC and the visibility between 10 and 25 meters.

It is recommended a 5mm suit in the high season, from June to October, and a 7mm suit in the low season, from November to May.

The dives are made in semirigid boats and the trips are relatively short, between 10 and 30 minutes. Normally, we do not return to the boarding dock between dives, the surface interval being carried on board.

To reach the Desertas Islands, the trip lasts about an hour.

The dive in the Atlantic Ocean is very dynamic and the conditions vary from day to day, it is recommended to take medicines for seasickness, especially for those most susceptible to the state of the sea.

The dive is in general easy and there may be some momentary current and only in some places.

Facilities

Located in a strategic point of the island of Madeira we have in our facilities spas for men and women, with hot showers and towels. A shop where you can find the best brands of diving, classroom, technical zone with equipment to rent, a filling station and a pool with 3 meters depth.

Store




Our store, located in the Hotel Dom Pedro Baía Club, has the best and best known equipment brands such as Aqualung, Tusa, Apeks, among others.

Equipments



Equipment room with all the necessary equipment, at your disposal, for the practice of diving.

Compressor



​Our filling station with a BAUER compressor is able to make fillings with different breathable blends from air, trimix and with about 40 bottles available. We are also a rebreather friendly center.

Changing Rooms



​Male and female changing rooms always with hot water and towels.

Terrace


Boats

Know the characteristics.

Inovação​


Our 8-meter semi-rigid Searibs with a 300 horsepower SUZUKI engine is a boat specially prepared for diving on the island of Madeira. It is equipped with probe, VHF, d-gps, access ladders, oxygen kit and first aid; In short, everything for the safety and well-being of the divers.

History of the center

Know our roots.


Madeira

Madeira island is the main island in the Madeira Archipelago, located southwest from Portuguese coast, in the Atlantic Ocean, and constitutes together with Porto Santo, Ilhas Desertas (Deserted Islands) and Ilhas Selvagens (Wild Islands) the Madeira Archipelago, with the city of Funchal as capital.

Madeira has volcanic origins, with a subtropical weather, being able to find tropic elements in the south coast and tempered weather elements in the north coast. So, annual average temperatures reach, in the south coast, 20ºC and more. Water temperature, one of the most appreciate island’s attribute, vary between 26ºC and 19ºC in winter.

Diving in Madeira has gained increasing importance with those ones who visit the island and wish to see the settled species of these seas, like dolphins, rays, stingrays and even monk seals, one of the most unusual seal in the world that can reach 3 meters long and 400 kg.


Dusky Grouper

The fish adopted as the mascot of Haliotis in Madeira is the Dusky Grouper (Epinephelus marginatus). It measures between 140 and 150 cm and weighs an average of 60 kg. It lives up to 50 years have seen a maximum age of 61 years. It has large and prominent mouth with prominent lips. It is solitary, territorial, a little elusive, but has enough curiosity by divers, namely the ones who live in Garajau Reserve.



Mannschaft

Treffen Sie die Mitglieder unseres Teams, die täglich arbeiten, um die besten Unterwassererlebnisse zu bieten.

Jorge Silva

Comercial Manager jorge.silva@haliotis.pt


Tauch Zertifizierungen PADI Course Director
PADI EFR Instructor Trainer
PADI DSAT Trimix Instructor Trainer
PADI DSAT Trimix Blender Instructor Trainer

Nautik Zertifizierungen Coastal skipper

Gonçalo Figueira

Base Leader goncalo.figueira@haliotis.pt


Tauch Zertifizierungen PADI Open Water Scuba Instructor
PADI EFR Instructor

Nautik Zertifizierungen Coastal skipper

Akademische Bildung Biology

André Ferreira

Dive Instructor andre.ferreira@haliotis.pt


Tauch Zertifizierungen Master Instructor
Trimix Instructor
Gas blending trimix Instructor

Nautik Zertifizierungen Local skipper

Kontakte

Hotel Dom Pedro Baía Club
Estrada de São Roque
9200-126 Machico
Madeira

Telm. +351 936 472 193
e-mail: madeira@haliotis.pt

Wie komme ich hier hin

Informação Legal

Tourism licence 9/2009

Tourism licence 9/2009

Licenced by Instituto de Desporto de Portugal

Licenced by Instituto de Desporto de Portugal

Licened by Instituto da conservação da Natureza

Licened by Instituto da conservação da Natureza

All insurance by Mútua dos Pescadores

All insurance by Mútua dos Pescadores

Operador Maritimo Turistico with licence Nº17 by Capitania do Porto de Peniche

Operador Maritimo Turistico with licence Nº17 by Capitania do Porto de Peniche